shutterstock_722718079.jpg
Optimale Ernährung entsprechend Ihren Genen
ProNutrition

Nutrigenetik - Ernährung nach den Genen

Ihre Gene haben Einfluss darauf, wie Ihr Körper auf bestimmte Lebensmittel und Nährstoffe reagiert und welche Stoffe er überhaupt richtig umwandeln und verwerten kann.
Ihre Ernährung spielt bei der Entstehung von vielen Krankheiten eine entscheidende Rolle. Aufgrund der Analyse von über 50 Ihrer ernährungsrelevanten Gene und unter Berücksichtigung von über 22 Stoffwechselproblemen lässt sich die Ernährung individuell so anpassen, dass die genetischen Schwächen Ihres Stoffwechsels bestmöglich neutralisiert werden, um gesund zu bleiben.
Sie erfahren, in welchen Bereichen der Gesundheit Sie optimal geschützt sind und wo aufgrund Ihres Stoffwechsels Defizite bestehen, welche Stoffe Ihr Körper braucht und welche Nahrungsmittel für Sie gesund sind.


Ihr Nutzen

Die Analyse kann Ihnen dabei helfen, schlecht verträgliche Nahrungsmittel zu meiden und Ihren Körper richtig dosiert und Ihren Genen entsprechend optimal mit den für Sie wichtigen und richtigen Nährstoffen zu versorgen.

Welche Nahrungsmittel sind gesund für Sie?

Die Genanalyse liefert wertvolle Informationen darüber, ob bestimmte Stoffe, die die Allgemeinheit als gesund erachtet, von Ihrem Körper auch tatsächlich verstoffwechselt werden können. 

Image

Wird z.B. durch die Genanalyse ein besonders hohes Osteoporose-Risiko festgestellt, wirkt man dem mit erhöhter Kalziumzufuhr entgegen. Bei manchen Menschen erweisen sich kalziumhaltige Milchprodukte zur Abdeckung eines Kalzium-Mangels als wirksam, während Milch bei Menschen mit einem Gen zur Veranlagung für Laktoseintoleranz Stoffwechselprobleme auslösen kann. In diesem Fall sind daher andere Nahrungsmittel mit hohem Kalziumanteil (z.B. Brokkoli) zu bevorzugen, um das eine Problem zu lösen, ohne dabei ein anderes hervorzurufen.
Der richtige Weg zur Abdeckung des Kalziumbedarfs lässt sich deshalb nur bestimmen, wenn alle relevanten Gene bei der Entscheidung berücksichtigt werden. Für die Beurteilung, ob ein bestimmtes Nahrungsmittel oder ein Inhaltsstoff für Sie gesund sind, muss daher immer das Gesamtbild betrachtet werden.
Ein weiteres gutes Beispiel ist Omega-3. Diese in natürlicher Form in Fisch vorkommende Fettsäure gilt häufig als cholesterinsenkend und wird deshalb oft in Form von Fischölkapseln als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Viele Menschen sprechen gut darauf an und zeigen bei konsequenter Einnahme deutlich bessere Cholesterinwerte. Manche Menschen scheinen jedoch von der Zugabe von Omega-3 nicht zu profitieren. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine Variation im APOA1-Gen dazu führt, dass Omega-3 nicht, wie gewollt, die Cholesterinwerte verbessert, sondern diese sogar noch verschlechtern kann. Es gibt also viele Menschen, die konsequent Omega-3-Kapseln einnehmen, bei denen dies jedoch möglicherweise kontraproduktiv ist.

Leistungsumfang

  • Analyse von über 50 Genvariationen und deren Einfluss auf über 20 Stoffwechselprobleme
  • Bewertung von über 900 Nahrungsmitteln nach Ihren Genen
  • Ermittlung Ihres individuellen Bedarfs an über 18 Vitaminen und Mineralstoffen
  • Auswertung der für Sie ungesunden Nahrungsmittelbestandteile
  • Umfangreicher Ernährungsplan 


Welche Fragen kann diese Analyse beantworten?

  • Was ist der beste Weg um Ihr Homozystein, Ihre Triglyceride und Ihr Cholesterin durch Ihre Ernährung im Normalbereich zu halten?
  • Ist Vitamin B12 effektiv, um Homozystein zu senken?
  • Ist Ihr Bedarf an Eisen erhöht oder sollten Sie eisenhaltige Nahrungsmittel unbedingt meiden?
  • Ist Ihre körpereigene Kalziumaufnahme aus der Nahrung reduziert?
  • Wie können Sie durch eine gezielte Ernährung Ihre Gelenkgesundheit verbessern?
  • Welche Nahrungsmittel sollten Sie aufgrund möglicher schlechter Verträglichkeit meiden?
  • Welche Nahrungsmittelbestandteile sollten Sie bestmöglich meiden und welche bevorzugen?
  • Welche Menge von über 18 verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen ist empfehlenswert?
  • Wie können Sie durch Ihre Ernährung über 20 Stoffwechselproblemen vorbeugen?
  • Wie können Sie Ihre Ernährung so umstellen, dass Sie all dies beachten?
Image